Werksverkauf Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Werksverkauf:

Montag-Freitag: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Unsere Hotline

Hotline:
0911 96532662

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

  • Öffnungszeiten
  • Hotline

Kontaktmöglichkeiten

Jederzeit erreichbar

enjoy Werksverkauf Nürnberg
Sigmundstr. 149
90431 Nürnberg

Telefon: 0911 96532662
E-Mail: nuernberg@enjoy-schlafsysteme.de

www.boxspringbetten-matratzen-nuernberg.de

Boxspringbetten und Matratzen in Weiden

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kaufen Sie kein Boxspringbett oder Matratze bevor Sie uns besucht haben

Weiden in der Oberpfalz ist eine kreisfreie Stadt im ostbayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz, liegt 100 km östlich von Nürnberg und 35 km westlich der Grenze zu Tschechien, ist Oberzentrum der nördlichen Oberpfalz und Mitglied der Metropolregion Nürnberg. Weiden in der Oberpfalz liegt an der Schnittstelle der Naturräume Oberpfälzer Hügelland und Vorderer Oberpfälzer Wald. Im Stadtgebiet sind diese überregionalen Natureinheiten durch die weitläufigen, von Wanderwegen gut erschlossenen Waldgebiete Manteler Forst/Altenstädter Wald und Fischerberg vertreten. Wer da mal gewandert ist, weiß, dass man danach eine Pause braucht – am besten in einem Boxspringbett.

Der Marktplatz erstreckt sich zwischen dem Oberen und dem Unteren Tor. Dazwischen liegt das Alte Rathaus. Der Obere Markt mit seinen Giebelhäusern aus der Zeit nach 1540 erstreckt sich zwischen dem Oberen Tor und dem Alten Rathaus. Zwischen dem Alten Rathaus und dem Unteren Tor befindet sich der Untere Markt, der als Standort der vier großen Jahrmärkte, die schon seit 1396 überliefert sind, und des Mittwoch und Samstag stattfindenden Wochenmarkts dient. Viele Bürgerhäuser tragen Stilmerkmale der Renaissance. Ob es da auch Boxspringbetten gibt? Das Alte Rathaus wurde von dem Baumeister Hans Nopl, dem Zimmermeister Hans Stieber und dem Steinmetz Andreas Falk von 1539 bis 1545 erbaut. 1914 bis 1917 wurde es umgebaut, die bestimmt auch an Boxspringbetten beim Bau gedacht haben. Das Glockenspiel wurde der Stadt im Jahr 1983 geschenkt. Im Erdgeschoss des Rathauses wurden seit 1981 wie in früheren Zeiten wieder Ladengeschäfte eingerichtet.

Heute leben im Oberzentrum Weiden in der Oberpfalz rund 42.000 Menschen auf einer Fläche von 70,5 km². Weiden in der Oberpfalz war nie eine typische Industriestadt: So war im Jahr 2015 von den 26.567 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten lediglich jeder Fünfte im produzierenden Bereich tätig, während über drei Viertel im Dienstleistungssektor registriert waren. Diese schliefen wahrscheinlich auf Boxspringbetten. In den letzten zwei Jahrzehnten haben sich Industrie und Gewerbe stark gewandelt. So wurde die Monostruktur von Glas und Porzellan abgebaut und durch Unternehmen des Fahrzeugbaus, der Kunststoffbe- und - verarbeitung und der Mikroelektronik ergänzt. Unternehmen wie Bauscher, Seltmann und Nachtmann bilden auch heute noch einen Schwerpunkt im produzierenden Sektor. Vielleicht gibt es da eine Boxspringbettenproduktion.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Städte wie Weiden, die kein eigenes Theater unterhielten, von Städtebund- und Landestheatern mit Bühnenaufführungen versorgt. Weiden wurde ab den 1950er Jahren vom Städtebundtheater Hof bespielt. In den 60er Jahren liefen die immer bedeutender werdenden Tourneetheater diesen Theaterunternehmen den Rang ab. In Weiden hat die Buch- und Kunsthandlung Hubert Schlegl zwischen 1968 und 1970 erste Tourneetheateraufführungen organisiert. Neu war, dass damit ständig wechselnde Ensembles mit zwei bis vier Stars an der Spitze in die Stadt kamen. Hoffentlich konnte man sich dort in einem Boxspringbett ausruhen.