Werksverkauf Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Werksverkauf:

Montag-Freitag: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Unsere Hotline

Hotline:
0911 96532662

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

  • Öffnungszeiten
  • Hotline

Kontaktmöglichkeiten

Jederzeit erreichbar

enjoy Werksverkauf Nürnberg
Sigmundstr. 149
90431 Nürnberg

Telefon: 0911 96532662
E-Mail: nuernberg@enjoy-schlafsysteme.de

www.boxspringbetten-matratzen-nuernberg.de

Boxspringbetten und Matratzen in Ingolstadt

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kaufen Sie kein Boxspringbett oder Matratze bevor Sie uns besucht haben

Ingolstadt ist eine kreisfreie Großstadt an der Donau im Freistaat Bayern mit 136.981 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2018). Im Großraum leben rund eine halbe Million Menschen. Ingolstadt ist nach München die zweitgrößte Stadt Oberbayerns und nach München, Nürnberg, Augsburg und Regensburg die fünftgrößte Stadt Bayerns. Im Jahr 806 erstmals erwähnt, befindet sich hier eine weitgehend erhaltene historische Altstadt. Im späten Mittelalter war die Stadt neben München, Landshut und Straubing eine der Hauptstädte der bayerischen Teilherzogtümer, was sich in der Architektur bis heute widerspiegelt. Bestimmt gibt es hier auch schöne Boxspringbetten-Shops.

Ingolstadt zeichnet sich durch eine weitgehend erhaltene historische Altstadt mit Bauwerken aus allen Epochen der Stadtgeschichte aus. Nach Angaben des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege gibt es in der Stadt 582 Baudenkmäler. Der Scherbelberg, ein historischer Trümmerberg aus den napoleonischen Kriegen, sowie der Pfeifturm, ein ehemaliger Wachturm der Stadt aus dem 14. Jahrhundert, gewähren einen Überblick über die Altstadt. Aus der Zeit der ersten Stadtumwallung und Stadtwerdung sind die Moritzkirche (auch Untere Pfarr) aus dem Jahr 1234 und der Herzogskasten, das alte Herzogsschloss, erhalten. Ob es da wohl auch Boxspringbetten gibt? Ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert stammen die frühesten Bestände der beiden Ingolstädter Klöster, des Gnadenthalklosters und des Franziskanerklosters mit der Franziskanerkirche. Nach dieser Stadtführung braucht man erstmal eine Pause in einem Boxspringbett.

Ingolstadt ist eine grüne Stadt mit zahlreichen Parks, Grünanlagen und Wäldern. Am prägendsten ist das Glacis, das Vorfeld des ehemaligen Festungsgürtels rund um die eigentliche Innenstadt. Sie ist heute der innere Grüngürtel und damit grüne Lunge und Pufferfläche zwischen Autoverkehr und Wohnbebauung und Schulen. Fast so gut Entspannung garantiert wie in einem Boxspringbett. Durchzogen wird sie von weitläufigen Fuß- und Radwegen mit guter Sicht auf einige der ehemaligen Festungsbauten inklusive eines gut erhaltenen Stücks am Künettegraben. Auch der größte Park Ingolstadts, der Klenzepark, das Gelände der Landesgartenschau von 1992 am ehemaligen Brückenkopf der klassizistischen Festung, ist Teil des Glacis. Der Übergang vom Park zum Wald wird im Luitpoldpark deutlich, der am Brückenkopf als Teil des Glacis beginnt und im Westteil zunehmend waldähnlichen Charakter annimmt. Der äußere Grüngürtel verläuft im Bereich der ehemaligen Vorwerke der Festung. Zu ihm gehören unter anderem der Spielpark Fort Peyerl, der Fort-Haslang-Park und der Stadtteilpark Am Augraben. Fehlen nur noch Boxspringbetten.

Die Stadt Ingolstadt gehört zu den wirtschaftlich am stärksten wachsenden Gebietskörperschaften Deutschlands. Dazu trägt neben der allgemein günstigen Lage in Bayern die gute Verkehrsanbindung bei. Diese starke Position wird der Stadt regelmäßig in verschiedenen voneinander unabhängigen Studien eingeräumt, so etwa im Zukunftsatlas 2016 wo sie Platz 3 belegte und damit zu den Orten mit „Top Zukunftschancen“ zählt. Bei so viel Wissen braucht man erstmal eine Nacht in einem Boxspringbett.